Regal in weiss

Schnell zum idealen Regal

Ein Regal ist ein nach vorn offenes Möbelstück, das der Lagerung und Aufbewahrung von Gegenständen dient oder als Raumteiler Verwendung findet. Die Bezeichnung Regal ist abgeleitet vom lateinischen Begriff Riga und bedeutet wörtlich übersetzt Reihe. Die Lagerungsfläche bei einem Regal entsteht durch waagerecht eingebrachte Böden. Regal-Böden werden entweder in einen vertikalen Rahmen oder in ein vertikales Gestänge eingehängt oder direkt an der Wand befestigt. Transportable Regale sind demnach nach vorn offene Schränke bzw. Möbel, wobei einige Regale über eine stabilisierende Rückwand verfügen, die das Regal optisch von der dahinter liegenden Wand abgrenzt.

Verwendete Materialien

Regale werden aus nahezu jedem Werkstoff hergestellt. Bevorzugtes Baumaterial der praktischen Möbel, die im Wohnzimmer gern als Raumteiler genutzt werden, ist Holz. Regale aus Metall finden vor allem in Lagerräumen und Kellern Verwendung. Ein Metall-Regal ist stabil und korrosionsbeständig. Ein Regal aus farbigem Kunststoff schmückt als dekoratives Möbel Kinderzimmer und Kindereinrichtungen. Regale aus Kunststoff sind besonders pflegeleicht, müssen jedoch, wie alle Möbel für Kinder, besondere Kriterien erfüllen. Regale und Möbel für Kinder verfügen über abgerundete Ecken und schadstofffreie Farben. Ein Regal oder Bücherregal als Raumteiler fürs Wohnzimmer besteht vorwiegend aus Holz oder Leimholz. Regale aus Spanplatten mit Furnier sind nicht stabil genug. Die Möbelfirma Ikea nutzt Regale als vollwertige Raumsysteme und stellt kombinierbare Möbel in Regal-Form her. Hierfür wird zum Beispiel ein Bücherregal zusätzlich mit Türen versehen.

Regale und ihre Verwendung

  • Wandregal (an der Wand befestigtes Regal oder einzelne Regalbretter)
  • Bücherregal (Regal zur Aufbewahrung und Präsentation von Büchern, auch als Raumteiler)
  • Kellerregal (Regal zum Aufbewahren von Utensilien im Keller)
  • Lagerregal oder Hochregal (Regal oder Regalsysteme für die übersichtliche Lagerhaltung)
  • Raumteiler (Regal zur Abteilung großer Räume für Wohnzimmer, Esszimmer oder Schlafzimmer)
  • Schrankregal (Regal als moderne Variante des geschlossenen Schrankes)
  • Küchenregal oder Gewürzregal (kleine Regale zur Aufbewahrung, größere Regale als Raumteiler - T-Form)

Aufbau und Statik

Ein feststehendes Regal besitzt stabilisierende Seitenwände, in welche die Regal-Böden eingehängt oder aufgelegt werden. Feste Böden mit Nutverbindungen sind stabiler als Regal-Böden, die nur auf Möbel-Stiften aufsitzen. Regale als Raumteiler sind teilweise genormt, Regal-Bretter müssen an den sogenannten Bessel-Punkten abgestützt werden, um die Statik der Möbel zu sichern. Siehe auch: Balkentheorie. Belastete Regalböden verbiegen sich und können bei zu starker Belastung brechen. Eine Gitterkonstruktion verteilt effektiv die Belastung bei großen Möbel-Regalen, die im Wohnzimmer als Bücherregal oder Raumteiler genutzt werden. Ein Regal ist ein praktisches, preiswertes Möbel und eignet sich gut für eine Ersteinrichtung.

Wenn Ihnen der Inhalt hilfreich war, freuen wir uns, wenn Sie diesen auch mit Ihren Freunden teilen.

Nach oben