Praktische Aspekte beim Einrichten im Shabby Chic

Der Shabby Chic gehört zu den beliebtesten Einrichtungsstilen. Übersetzt heißt es soviel wie „schäbiger Schick“. Wobei die gelungene Kombination aus Flohmarktstücken, Erbstücken und Einzelstücken aber keineswegs schäbig ist. Sie strahlt einen besonderen Charakter aus und wirkt überaus gemütlich und wohnlich.

Shabby Chic ist ein Einrichtungsstil, der in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gewinnen konnte. Altes, Neues und Ausgefallenes wird dabei vermischt, um einen außergewöhnlichen und individuellen Stil zu schaffen. Die Tische werden mit Gebrauchsspuren versehen, damit sie alt aussehen, die Kommode ist aus unbehandeltem Holz und der Kronleuchter hat nicht mehr alle Arme. Auch wenn man nicht genügend Platz zur Verfügung hat, man muss keineswegs bei der Gestaltung der Räumlichkeiten im Shabby Chic Abstriche machen. Mit einigen wenigen Tipps kann jeder diesen Einrichtungsstil dennoch umsetzen.

Einrichtungstipps für den gelungenen Shabby Chic mit der Serie Largo

Gerade beim Shabby Chic kommt es auf die einzelnen Möbelstücke an, bei diesem Stil werden hauptsächlich Schnäppchen vom Flohmarkt, geerbte Möbel und neuwertige Einzelstücke miteinander kombiniert. Charakteristisch für den Shabby Chic ist diese Kombination aus Altem, Neuem und mitunter auch Kuriosem. Dabei darf es ruhig auch mal glamourös sein, sei es in Form eines üppigen Kronleuchters, einer ausladenden Sofalandschaft oder eines gut bestückten Buffets mit buntem Porzellan.

Beim Shabby Chic dürfen auch verschiedene Stile und Materialien miteinander kombiniert werden. So kann man zum Beispiel eine Eckbank in Weiß zu einem Esstisch in dunklem Holz plazieren und mit Stühlen im Industriedesign einen bewussten Bruch der Stile inszenieren.

Vintage Küche

Bild von Möbel Ideal

Möbel im Shabby Chic Stil

Mit einer passenden Farbgebung der Wände zum Beispiel in hellen Cremetönen werden die Möbel akzentuiert. Mit einigen Kontrasten in hellem Blau kann man dem Interieur zusätzliche Frische verleihen.

Die Farbpalette des Retrostils reicht von Natur über Schwarz bis zu knalligen Farben, die ganz nach individuellem Geschmack kombiniert werden können. Für die Wände verwendet man die Farben Braun, Grün und Orange. Kennzeichnend für einen Retro-Stil sind auch die sogenannten ,,Ice cream coloures”. Achten Sie bei der Einrichtung der Räume darauf, gut zusammenpassende Farben zu verwenden und bleiben Sie in einer Farbpalette. Zu viele verschiedene Farben können ein Zimmer uneinladend wirken lassen. Kreise und kaleidoskopähnliche Muster verleihen jeder Wohnung im Retrostil ein besonderes Flair.

Natürlich müssen bei der Farbgebung im Shabby Chic nicht immer die Möbel mit hellen Cremetönen kombiniert werden. Schaffen Sie durch eine Wand in warmem Braunton einen Anziehungspunkt und kombinieren Sie dazu ein besonders schönes Stück wie eine nostalgische Kommode. Diese wird dadurch schlagartig zum Blickfang des Raumes. Zusätzliche Wirkung erzielen Sie durch eine Lichtinsel. Wenn Sie ein besonders schönes Möbelstück durch gezielte Beleuchtung ins Zentrum rücken, verstärken Sie die Wirkung nochmals.

Das massive Shabby-Programm "Largo" bietet eine große Auswahl an Möglichkeiten