Einrichten im Vintagestil

Der Begriff „Vintage“ ist eigentlich aus der Mode bekannt, er beschreibt ein Design im Retro-Look. Dieser Trend hat sich auch auf andere Bereiche, wie zum Beispiel auf die Einrichtung von Räumen, übertragen. Eine Wohnungseinrichtung in diesem Stil umfasst alte Möbel, Teppiche, Bilder und anderes mehr. Bei diesem Stil legt man auch relativ viel Wert auf die Kleinigkeiten und Dekoartikel.

Wenn man seine Wohnung im Vintagestil einrichten möchte, sollte man nicht unbedingt in Möbelhäusern suchen. Natürlich gibt es auch Möbelstücke, die bewusst auf alt getrimmt sind und sich dem Trend auf diese Weise anpassen. Besser ist es aber, sich direkt auf Flohmärkten und in Secondhand-Läden nach entsprechenden Möbelstücken und Einrichtungsgegenständen zu suchen. Richtige Vintagemöbel sehen aus, als würden Sie aus der Zeit der 20er bis 70er Jahren stammen. Holzmöbel sollten ruhig Kerben und Gebrauchsspuren haben. Solche Abnutzungs-spuren sind bei Vintage besonders erwünscht.

So setzen sie den Vintagestil in den Wohnräumen gekonnt in Szene

Auch wenn die eigene Wohnung vielleicht nicht über die optimalen räumlichen Voraussetzungen verfügt, kann man mit einigen wenigen Tipps den Einrichtungsstil dennoch umsetzen. Mit einigen wenigen Grundregeln und Tipps gelingt es rasch und nahezu mühelos, den Innenbereich im Vintagestiel gelungen einzurichten.

Vintage Look

Wichtig für die Einrichtung in diesem Stil ist allerdings, eine wirklich gelungene Kombination aus alten Möbeln und neuen zu finden. Zu viele altmodische Möbel lassen eine Wohnung oftmals museenartig wirken. Mit gelungenen Kombinationen wie zum Beispiel ein alter Holztisch und ein modernes Sofa kann das vermieden werden. Das Sofa wiederum kann mit einigen altmodischen Kissen angepasst werden. Gruppiert man mehrere Vintagemöbel, sollten sowohl der Boden, die Wände als auch die Farben neutral sein. Bei mehreren Holzarten passen ähnliche Farbtöne zusammen. Das Vintagesofa kann ohne Problem mit einem eindrucksvollen Stoff bezogen werden oder die Stehlampe vom Flohmarkt verträgt auch einen ins Auge springenden Farbton. So zaubern Sie mit einigen wenigen Eyecatchern den Vintagestil in die Wohnräume. Ergänzen sollten Sie die Möbelstücke mit ausgewähltem Porzellan, verschnörkelten Lampen oder altertümlich wirkende Mustertapeten. Auf diese Weise entfalten Vintagemöbel erst ihre volle Wirkung.

Vintage Möbel

Lassen Sie bei den Möbelstücken Ihrer Kreativität freien Lauf. Für die Küche zum Beispiel können Sie ganz leicht alte Ladentheken zu Arbeitsflächen umfunktionieren. Im Wohnbereich wiederum schaffen Sie durch den Einsatz von einigen alten Clubsesseln in Kombination mit neu bezogenen Sofas sofort eine tolle Atmosphäre. Optimal geeignet sind neutrale Farbtöne, weil der Vintagestil selbst mit seinen kontrastreichen Strukturen für Spannung sorgt und eine allzu große Vielfalt an Farben kann leicht unruhig wirken. Für entsprechenden Stauraum sorgen Sie unter anderem mit entsprechend gestrichenen Obstkisten oder vielleicht einem alten Industrie-Rollwagen.

Voraussetzung für die Herstellung von Eigenkreationen von Möbeln sind natürlich die entsprechenden handwerkliche Fähigkeiten, mit diesen können Do-it-yourself-Liebhaber allerdings beim Vintage-Stil ihr Hobby voll ausleben. Lassen Sie Ihrer Fantasie unbesorgt freien Lauf und suchen Sie neue Verwendungszwecke für alte Gegenstände. So eignen sich Werkzeuge auch zur Dekoration, Kisten bieten auch im Bad oder Kinderzimmer den nötigen Stauraum. Bei der Gestaltung der Räume sollten Sie auf die entsprechende Beleuchtung nicht vergessen. Setzen Sie zum Beispiel Leuchten aus dem Industriebereich ein und sorgen Sie stets für eine angenehme Beleuchtung der Wohnräume.

Wenn Ihnen der Inhalt hilfreich war, freuen wir uns, wenn Sie diesen auch mit Ihren Freunden teilen.

Nach oben